TIPPS FÜR IHRE LIEBLINGE

TIPP für die heißen Tage 🐾

 

Kokoswasser für Hunde🥥

 

🥥 Kokosnusswasser versorgt ihre Hunde mit Mineralstoffen (u.a. Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Natrium), Spurenelementen (u.a. Eisen, Iod, Kupfer, Mangan, Zink) und einigen Vitaminen (u.a. Vitamin C und einige B-Vitamine)

🥥 Durch die isotonische Eigenschaft wird es schnell ins Blut aufgenommen

🥥 An heißen Tagen gerne kleine Mengen zwischendurch anbieten

🥥 Etwas Kokoswasser ins Trinkwasser animiert schlechte Trinker häufig zur Flüssigkeitsaufnahme

🥥 Durch die enthaltenen Elektrolyte eignet es sich auch therapiebegleitend bei Durchfallerkrankungen

 

Hinweise:
🐕 Das Kokoswasser sollte nur ab und an und in kleinen Mengen angeboten werden.

🐕 Es empfiehlt sich auf 100 % reine Qualität ohne Zuckerzusatz zu achten. Gerne Bio-Qualität :)

 

Kommen Sie gut durch die heißen Tage 🐾

 

Ihre
Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig

 

24. Juli 2019

~Basilikum für ihre Hunde~

 

Einige wichtige Inhaltsstoffe:

~ Vitamin A, C, D , E und alle B-Vitamine (außer Vitamin B12)

~ Ätherische Öle

~ Gerbstoffe

~ Mineralstoffe wie Calcium, Kalium und Magnesium

 

Wirkung:

~ Harntreibend

~ Schleimlösend

~ Nervenberuhigend

~ Verdauungsfördernd

~ Darmreinigend

~ Entzündungshemmend

~Antioxidativ

~ Appetitanregend

 

Unterstützende Anwendungsmöglichkeiten:

~ Harnwegsinfekte 
Bronchialerkrankungen 
Darmparasiten 
Unruhezustände 
Erschöpfungszustände
Immunsystem stärkend

 

~ Frische, zerkleinerte Blätter kurzzeitig als Kur oder präventiv ca. 1-2 mal pro Woche unter das Futter geben. Je nach Größe des Hundes 1/4 TL bis 1 TL.

 

Bitte auch hier auf die individuelle Verträglichkeit achten!

 

~ Zerdrückte Basilikumblätter können auch lokal auf die Haut bei Insektenstiche gelegt werden.

 

ACHTUNG: Nicht an tragende Hündinnen verfüttern, kann zu Frühwehen und Abort führen!

 

 

 

 22. Juni 2019

Gundermann (echte Gundelrebe )- als Frühjahrskur für ihren Hund 🐕🌱

Familie: Lippenblütler

Blütezeit: April- Juli

Erntezeit: April- August

Inhaltsstoffe: ätherische Öle, Bitterstoffe, Vitamin C, Gerbstoffe

Verwendung finden die jungen Blätter!

Wirkung:
🌱entzündungshemmend
🌱krampflösend
🌱schleimlösend
🌱antibakteriell

Anwendung:
🐾Zum Entgiften z.B. als Frühjahrskur (schwemmt u.a. auch Schwermetalle aus)
🐾Bei Husten und Verschleimungen
🐾Nierenbeschwerden, Blasenbeschwerden
🐾Rachenentzündungen
🐾 Äußerlich zur Wundreinigung, bei Abszessen

Dosierung für Hunde:
🌿 Einige frische, klein geschnittene Blätter täglich über das Futter geben.
🌿 Die Blätter über Nacht in Buttermilch ansetzen, dem Hund zum Futter geben.
🌿 Als Kräuterpesto mit einem hochwertigen Öl ansetzen und dieses als Kur täglich 1-2 TL davon verfüttern.

Für den Hund als Frühjahrskur- einmal täglich über 1-2 Wochen zum Futter geben!🌿

Schönes Wochenende 🐾🌞

Ihre
Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig                

 

10. Mai 2019

Moro`sche Karottensuppe 🥕 für Hunde 🐕 und Katzen 🐱

Hier noch ein wunderbares Rezept bei harmlosen Durchfallerkrankungen, oder auch therapiebegleitend bei Darminfektionen.

Einige interessante Punkte:

🥕 Die Moro’ sche Karottensuppe stammt von dem Heidelberger Kinderarzt Prof. Dr. Ernst Moro (1908)
🥕 Durch das lange Kochen und anschließende Pürieren werden Oligosaccharide aus der Karotte freigesetzt, die die Darmwand beschichten und das Anhaften der Erreger erschweren (da die Zuckermoleküle den Darmrezeptoren sehr ähnlich sind). Dadurch können die Erreger auch leichter ausgeschieden werden.
🥕 Eine kleine Menge der Suppe ca. 30 Minuten vor jeder Mahlzeit, oder auch einfach zwischendurch (ca. 3-5 mal pro Tag) verfüttern. Bei Hunden 🐕 kann sie auch zu Beginn gut als Hauptfutter gegeben werden, bis eine Linderung eintritt.
🥕 Für die Katze 🐱, wenn nötig zur besseren Akzeptanz etwas mageres Hähnchenfleisch mitkochen und fein pürieren. Katzen sollten spätestens nach 24 h wieder etwas essen, wenn sie freiwillig gefastet haben (bei Katzen bitte kein Zwangsfasten!!!).

Richtwerte zur Dosierung der Suppe:

- sehr kleine Hunde und Katzen pro Tag ca. 0,1 Liter
- kleine Hunde 0,25 Liter pro Tag
- große Hunde 0,5 Liter pro Tag

Das Rezept 🥕🥕:

🥕 500 g geschälte Karotten
💧 1 Liter Wasser

Die Karotten in dem Wasser 90 Minuten kochen und pürieren. Erneut mit Wasser auf einen Liter auffüllen, 1TL Salz zugeben. Für Katzen nur eine Prise Salz dazugeben.
(Hinweis: bei bestehender Nierenerkrankung auf das Salz verzichten!)

 

Schönes Wochenende 🐕 🐱!

Ihre
Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig                                                                                                                                  

 

09. März 2019

Kräuterbuttermilch für Hunde 🐕🌱🐾

🐕 Stärkt die Darmflora
🐕 Positive Wirkung bei einem Parasitenbefall des Darms

Rezept:
• 500ml Buttermilch
• 2-3 EL Majoran
• 2-3 EL Thymian
• 2-3 EL Oregano
(das Originalrezept stammt von Frau Nadja Glander)

- Buttermilch mit den Kräutern (frisch oder getrocknet) mischen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen
- Anschließend die Kräuter aus der Buttermilch abseihen

Anwendungsbeispiel für einen ca. 30 kg schweren Hund:

🐾 Als unterstützende Maßnahme bei akutem Parasitenbefall:

3 - 4 x / Tag 2 EL über 2 Tage verfüttern.

Danach: 2 x / Tag 2 EL über das Futter geben, als Kur über mind. 3 Wochen.

🐾 Prophylaktisch und ebenso nach einem Magen-Darm-Infekt:

Kurweise über 7 Tage 2 x / Tag 2 EL über das Futter geben.

Wirkungen der einzelnen Kräuter 🌱:

🌱 Majoran: antibakteriell, krampflösend, entzündungshemmend, antimykotisch

🌱 Oregano: krampflösend, appetitanregend, antimykotisch, blähungstreibend, antibakteriell, entzündungshemmend

🌱 Thymian: antibakteriell, antimykotisch, krampflösend, verdauungsfördernd, appetitanregend

Einen schönen Sonntag 🐾🍃🌿🍂🍁!

Ihre Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig                                                                                                                  

 

04. November 2018

Spitzwegerich "Plantago lanceolata" für unsere Hunde🐕🌱

Blütezeit: Mai - September
Erntezeit: Mai - Oktober
Wichtige Inhaltsstoffe:
Das Glykosid Aucubin, Gerbstoffe, Kieselsäure, Schleimstoffe, Bitterstoffe, Flavonoide

Anwendung der frischen oder getrockneten Blätter bei Hunden 🐕:

🌱Die frisch zerdrückten Blätter zur Wundbehandlung und bei Insektenstichen
🌱Die frischen oder getrockneten Blätter als Tee aufgekocht (ca. 1TL pro Tasse 2 mal pro Tag) bei Husten lauwarm unter das Futter mischen
🌱Als Tee (abgekühlt) zur Behandlung entzündeter Maul- und Rachenschleimhaut

Eine schöne Herbstzeit 🌿🌾🍃🌱
Ihre
Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig                                                                                                                      

 

05. September 2018


Hochsommer ---> Hitzschlaggefahr bei Kaninchen ☀️🐰

Kaninchen besitzen keine Schweißdrüsen, sie sind daher nicht in der Lage wie wir Menschen zu schwitzen, des Weiteren können sie auch kaum hecheln und erleiden dadurch sehr leicht einen Hitzschlag.
Die Temperaturregulation erfolgt bei Kaninchen zum Großteil über die Abgabe von überschüssiger Wärme über die gut durchbluteten Ohren.
In der Natur verbringen Kaninchen die heiße Zeit in Höhlen und werden erst bei Dämmerung aktiv.
Die optimale Temperatur für Kaninchen liegt bei 15-17 °C, ab 25 °C Außentemperatur wird es für Kaninchen schon unangenehm.
Gegenüber niedrigen Temperaturen sind sie bei rechtzeitiger Gewöhnung ziemlich unempfindlich.

TIPPS für die heißen Sommertage:

ACHTUNG:
Die Sonne wandert, dies ist immer zu beachten!!!
WICHTIG:
Zugluft vermeiden, Kaninchen reagieren sehr empfindlich darauf! Auf gute Luftzirkulation achten!

Haltung:

🐰 Kaninchen kühle und schattige Rückzugsorte bieten
🐰 Außengehege im Schatten zum Beispiel unter einem Baum aufbauen. Perfekt wäre mit der Möglichkeit des Höhlenbaus in kühlem Erduntergrund. Bitte immer darauf achten, dass sich die Hitze nicht stauen kann!
🐰 Bei einer Innenhaltung den Raum früh am Morgen und spät am Abend gut lüften, tagsüber die Rollläden schließen
🐰 An extrem heißen Tagen, an denen wenig Schatten geboten ist, sollte man die Kaninchen an einen kühlen Platz (z. B. Keller) umquatieren
🐰 Ist kein Erdboden vorhanden, empfiehlt es sich eine kleine Schale mit Erde oder feuchtem Sand in den Käfig zu stellen
🐰 Fliesenplatten oder ein umgedrehter Topfuntersetzer (z.B. aus Ton) erweisen ebenfalls gute Dienste
🐰 Feuchte Tücher über den Käfig legen, hierbei bitte auf ausreichende Luftzirkulation achten
🐰 Kühlakkus mit einem Handtuch umwickelt mit in das Gehege legen

Fütterung:

🌾 Viel frisches Heu anbieten
🌾 Regelmäßig über den Tag das Trinkwasser erneuern
🌾 Knollengemüse zur Fütterung wegen des hohen Energiegehaltes vermeiden
🌾 Gemüse morgens und abends, wenn es kühler ist verfüttern
🌾 An Frischfutter gewöhnte Kaninchen über den Tag leichtes Futter wie frische Kräuter oder Salat anbieten.

NOTFALL HITZSCHLAG

Mögliche Symptome:

~ Schnelle und flache Atmung
~ Zittern
~ Fressunlust
~ Unruhe
~ Erhöhte Körpertemperatur
~ Gerötete Schleimhäute
~ Apathie
~ Tiere liegen auf der Seite
~ Schwacher Puls

Erstmaßnahme bis zur Ankunft beim Tierarzt:

~ Kaninchen sofort in den Schatten oder an einen kühlen Ort bringen
~ Pfötchen mit kaltem Wasser kühlen
~ Frisches Wasser anbieten
~ Das Kaninchen auf ein mit einem Handtuch umwickelten Kühlakku legen oder setzen
~ Langsam mit feuchten Tüchern abkühlen, nicht zu schnell!
~ In einem gut gekühlten Auto zum Tierarzt bringen, frisches Trinkwasser mitnehmen
~ Evtl. die Transportbox auf Kühlakkus im Auto stellen
~ Bei Bedarf zur Beruhigung 2-3 Tropfen Dr. Bach´s Rescue-Tropfen ins Mäulchen, oder auf den Kopf und zwischen die Ohren träufeln und ins Fell einreiben.

Schöne Sommertage ☀️⛱️!

Ihre
Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig                                                                                                                                    

 

02. Juli 2018

Natürliche Zeckenabwehr - verschiedene Möglichkeiten für Hunde 🐕 🌿 🌱

• Bernsteinhalsband aus Rohbernstein - Die Wirkung wird durch elektrostatische Aufladung des Fells erzielt. Sollte durchgehend am Hund getragen werden, ab und an unter fließendem Wasser reinigen.
• Zistrose getrocknet oder als Tee täglich unter das Futter mischen ( ca. 1 TL pro Tag)
• Kokosöl vor jedem Spaziergang auf das Fell des Hundes auftragen (dies ist auch gut bei Katzen möglich!)
• Schwarzkümmelöl, wenn möglich dem Hund schon 2 - 4 Wochen vor Zeckensaison unter das Futter geben (1x pro Woche ca. ½ TL pro 10 kg KG) und das Fell des Hundes vor jedem Lauf damit einreiben.
• Knoblauch frisch gepresst unter das Futter geben (ca. 1-2 x pro Woche eine Knoblauchzehe)
• Bierhefe ca. 1 TL pro Kilogramm KG unter das Futter des Hundes mischen.
ACHTUNG: NICHT BEI EPILIPSIE UND NIERENERKRANKUNGEN ANWENDEN
• EM-Halsbänder - Sind mit Keramikröhrchen versehen, in die die Effektiven Mikroorganismen eingebrannt wurden. Sollte ebenfalls durchgehend am Hund getragen werden und von Zeit zu Zeit unter fließendem Wasser gereinigt werden.
• Natürliche Spot-Ons auf Neemölbasis
• Ätherische Öle wie zum Beispiel Citronellöl, Nelkenöl, Geraniol oder Lavendelöl verdünnt mit einem Basisöl (ca. 3-5 Tropfen je Öl auf 100 ml Basisöl). Mit dieser Mischung das Fell des Hundes vor dem Lauf einreiben.

Bei allen genannten Möglichkeiten sollte individuell auf die Verträglichkeit des jeweiligen Tieres geachtet werden!

Guten Start in ein sonniges Wochenende ☀️

 

Ihre
Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig                                                                                                             

 

13. April 2018

Gesunder Hund 🐕🐾 ---> einige Merkmale:                                                                      

* Die Nase ist sauber, kühl und meist etwas feucht
* Er besitzt einen guten Appetit
* Die Normaltemperatur liegt zwischen 37,5 ° C und 39 ° C
(schwankt im Laufe des Tages)
* Die Atmung ist ruhig und regelmäßig (ca. 10-30 x / Minute in
Ruhe), kein Husten oder Niesen
* Wache, klare Augen, frei von Verklebungen und Ausfluss
* Er wirkt ausgeglichen, aufmerksam und agil
* Keinen auffällig starken Geruch aus dem Fang
* Die Ohren sind sauber und geruchlos
* Das Fell ist glänzend, frei von kahlen Stellen und Schuppen,
nicht fettig
* Der Stuhl ist geformt und regelmäßig (ca. 1-3 x / Tag,
abhängig von der Fütterung)
* Die Analregion ist sauber und geruchlos
* Die Lidbindehaut ist rosafarben
* Das Zahnfleisch ist rosa, glatt und feucht
* Die Bewegungen sind frei und unverkrampft, das Hinlegen,
Aufstehen und Treppenlaufen funktioniert problemlos
* Der Harnabsatz bereitet keine Probleme, nicht zu häufig und
nicht zu große Mengen (Hündinnen
urinieren ca. 2-3 x / Tag, Rüden aufgrund des Markierens
häufiger)

Ein wunderschönes Wochenende 🌷!

Ihre
Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig                                                                                                                                 

 

10. Februar 2018

* Neun wertvolle Tipps für unsere Hunde in der kalten Jahreszeit * 🐕🌧️🌨️❄️💧       

• Die Pfoten nach dem Lauf mit lauwarmem Wasser von Streusalz und Schmutz befreien, danach mit einem Handtuch trocknen (bitte auch die Zehenzwischenräume!).
• Das Fell zwischen den Zehen und zwischen den Pfotenballen im Winter kürzen. Eisklumpen können hier leichter anhaften und die Pfoten verletzen.
• Pfotenballen regelmäßig mit hochwertigen Ölen (z.B. Kokosöl) oder natürlichen Pfotenpflegesalben einreiben.
• So gut es geht mit dem Hund in Bewegung bleiben. Keine längeren Pausen einlegen.
• Für kranke und alte Hunde, Hunde mit wenig Fell, oder Hunde die frisch aus dem Süden kamen, hier macht ein Mantel absolut Sinn. Der Mantel sollte das Tier wärmen und vor Feuchtigkeit schützen.
• Nasse Hunde nach dem Lauf mit einem Handtuch gut abtrocknen.
• Den Hund nicht zu viel Schnee fressen lassen --> Gefahr einer Magenschleimhautentzündung besteht!!!

Mögliche Symptome einer Schneegastritis:
- Gurgelgeräusche
- Appetitlosigkeit
- Angespannte Bauchdecke
- Speicheln oder Würgen
- Erbrechen
- In schweren Fällen sogar blutige Durchfälle und Fieber

• Mit Hunden, die an einer Gelenkerkrankung leiden (wie zum Beispiel Arthrose), sehr kälteempfindliche oder alte Tiere, besser kürzer und lieber öfter Gassi gehen.
• Dem Futter hochwertige Öle beigeben, wie zum Beispiel Lachs-, Lein- oder Hanföl.

Wenn Sie Fragen haben, helfe ich Ihnen gerne!

Ihre
Kerstin Öhrig
Tierheilpraktikerin für Kleintiere                                                                            

 

05. November 2017                                                                                                   

~HERBSTGRASMILBEN BEI HUNDEN UND KATZEN~              

Jahreszeitliches Auftreten:
Die Larven, die Tier und Mensch befallen können, treten etwa zwischen Juli und Oktober auf. Überwiegend in Wiesen, Waldrändern und Obstgärten. Sie benötigen eine für sie entsprechende Luftfeuchtigkeit und Temperatur (Wohlfühltemperatur ca. 25-30 °C). Man findet sie jedoch schon ab 10°C bei entsprechender Luftfeuchtigkeit in der Natur vor.

Die Herbstgrasmilbe gehört zu der Klasse der Spinnentiere. Die erwachsenen Milben sind ca. 1-2 mm groß. Die Larven etwa 0,2-0,3 mm und besitzen eine orange-gelbene Farbe. Sie sind mit bloßem Auge noch zu erkennen.
Die Larven der Herbstgrasmilbe leben parasitisch auf Tieren oder Menschen und leben an diesen bis zu ca. 6 Tagen. Danach lassen sie sich fallen und der Lebenszyklus schreitet fort. Die Larven ernähren sich von Zellflüssigkeit.
Meist befallen sie dünne, recht unbehaarte Hautstellen am Tier wie zum Beispiel Zehenzwischenräume, Schenkelinnenseiten, Bauchbereich, Ohr- und Lidränder.
Sie beißen sich in die Hautoberfläche und geben mit dem Biss gewebsauflösendes Speichelsekret ab. Dies führt meist zu starkem Juckreiz, Rötung, Pusteln oder Quaddeln. Der Juckreiz kann bis zu 14 Tage anhalten.

~TIPPS AUS DER NATUR~
Vorbeugend:
*Hunden und Katzen gute Öle wie zum Beispiel Lein- oder Hanföl zum Futter geben.
*Die Tiere vor jedem Lauf oder vor jedem Freigang mit Kokosöl einreiben.

Bei Sichtung der Larven am Tier:
*Waschung der betroffenen Stellen mit verdünntem Apfelessig (1:1).
*Entfernung der Larven mit einem Gemisch aus Lavendel- und Olivenöl (ca. 1Tropfen naturreines Lavendelöl auf 1 EL Olivenöl). Mit diesem Gemisch ebenfalls die betroffenen Hautstellen nach der Entfernung gegen den Juckreiz einreiben.
*Bei befallenen Hunde ist auch die Entfernung mittels Neemöl möglich.
*Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Milbenlarven mittels Kokosöl von Hunden und Katzen zu entfernen und die betroffenen Hautstellen gegen den Juckreiz damit großzügig einzureiben.

ACHTUNG!
Es kann durch das Kratzen und durch das Lecken an den betroffenen Stellen zu bakteriellen Sekundärinfektionen kommen!!!

 

                                                                                                                                                                               

30. August 2017


~Schafgarbenkraut / Achillea millefolium~                                                                                                           

 

Pflanzenfamilie: Asteraceae

Verwendete Pflanzenteile: Aus den frischen, oder getrockneten oberirdischen Pflanzenteilen

Droge: Millefolii herba

Blütezeit: Juni - Oktober

Inhaltsstoffe: u.a. Flavonoide, ätherische Öle, Bitterstoffe, Gerbstoffe

Standort: Wiesen, Weg- und Waldränder, lichten Wäldern

Merkmale: Die Blätter sind länglich-schmal und mehrfach fiederschnittig. Würde man die einzelnen Blätter zusammenzählen, käme man auf Hunderte davon, daher der Name „Tausendblatt“. Die Blütenköpfe sind in Doldenrispen angeordnet.

Wirkung: Spasmolytisch, verdauungsfördernd, entzündungshemmend, antimikrobiell, wundheilungsfördernd, blutstillend, stoffwechselanregend

Anwendungsgebiete bei Hunden und Katzen:

"Innerlich" in Form von Tee, Pulver, getrockneten oder frischen Pflanzenteilen (direkt über das Futter geben), oder auch als Tinktur bei Hunden möglich (ca. 2-3 Tropfen über das Futter geben):

• Appetitlosigkeit
• Dyspeptische Beschwerden
• Magenkatarrh
• Leber- und Gallenstörungen
• Durchfallerkrankungen
• Hormonstörungen

(Dosierung Hund: 1,0-2,0 g als mittlere Tagesdosis; Katze 0,2-0,5 g als mittlere Tagesdosis)

"Äußerlich" in Form einer wässrigen Abkochung, oder verdünnter Tinktur (1:10):

• Hauterkrankungen
• Wunden

TIPP

~Schafgarbentinktur selbst herstellen~

-Frisch geerntete blühende Schafgarbe in ein Schraubglas geben
-Mit neutralem Alkohol (z.B. Wodka oder Korn) übergießen
-Das Glas verschlossen ca. 2 Wochen an einem warmen Platz stehen lassen
-Das Glas täglich schütteln
-Danach die Blüten abseihen

Aufbrauchsfrist:1 Jahr

„Vor Licht geschützt lagern“ (in einer Braunglas-Flasche)

 

Schönes und erholsames Wochenende!🌻🌺

 

Ihre
Tierheilpraxis
Kerstin Öhrig                                                                                                                                             

 

29. Juli 2017

 

Urlaub mit Hund und Katze                                                                                                                           

Vorabinformationen:

* Innerhalb der EU gilt eine Nachweispflicht einer gültigen Tollwutimpfung (mind. 21. Tage alt). Die meisten Tollwutimpfstoffe sind mittlerweile drei Jahre gültig.

* Rechtzeitiges Informieren über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes.

* Flugreisen wenn irgendwie möglich den Tieren ersparen, da ein Flug mit sehr großen Strapazen für das Tier verbunden ist. Falls es keine andere Möglichkeit gibt, bei der jeweiligen Fluggesellschaft aktuelle Vorschriften bezüglich des Transportes einholen.
Ebenso ist es sehr wichtig, den Gesundheitszustand des Tieres gerade vor einem Flug nochmals genau abklären zu lassen.

* Mitnahme eines gültigen EU-Heimtierausweises.

* Der Heimtierausweis muss dem jeweiligen Tier mittels Mikrochipnummer oder Tätowierung zugeordnet werden können.

* Informationen über „Reisekrankheiten“, die über Zecken und Mücken übertragen werden können (wie z.B. Leishmaniose, Ehrlichiose, Anaplasmose) einholen. Die Gefahr der Übertragung ist in südeuropäischen Ländern (wie z.B. Spanien, Kroatien, Italien, Frankreich) wesentlich höher. Sich ebenfalls rechtzeitig über die möglichen Vorsorgemaßnahmen informieren.

* Überprüfen lassen, ob das Tier in entsprechend stabiler psychischen und physischen Verfassung ist.

* Informationen einer sinnvollen Bestückung einer Reiseapotheke einholen.

Reisetipps:

• Ihrem Liebling einen wasserdichten Anhänger am Halsband oder am Geschirr befestigen. Darauf sollte die aktuelle Wohnadresse und die Urlaubsadresse stehen, ebenfalls die Handynummer.
• Hunde und Katzen am besten in einer geeigneten Transportbox transportieren.
• Da die meisten Katzen einen Ortswechsel weniger gut als Hunde verkraften, empfiehlt es sich der Katze ein Geschirr anzuziehen, an dem eine Leine befestigt werden kann.
• Die Katzentransportbox mit einem Handtuch auslegen und am besten eine kleine Toilette hineinstellen (bitte eine dementsprechend große Box wählen).
• Die Lieblingsdecke und/oder das Lieblingsspielzeug mitnehmen.
• Ausreichend Wasser zur Verfügung stellen. Mittlerweile gibt es wunderbare Reisenäpfe, die das Verschütten von Wasser verhindern.
• Regelmäßige Pausen mit kleinen Spaziergängen für die Hunde einlegen. Während der Pausen immer wieder frisches Wasser anbieten.
• Wenn möglich das gewohnte Futter in ausreichender Menge mitnehmen.
• In heißen Urlaubsländern das Futter in kleinen Portionen über den Tag verteilt anbieten.
• Die Katze am Reisetag selbst bis zur Ankunft nicht mehr füttern.
• Auch Hunde die zu Reiseübelkeit neigen ca. 12 Stunden vor Reiseantritt und während der Reise nicht füttern.
• Vorsorglich die Nummer eines am Urlaubsort ansässigen Tierarztes oder einer Tierklinik ins Handy einspeichern.
• Die Spaziergänge in heißen Regionen auf den Morgen und den späten Abend legen.
• Eine Kopie der Hundehaftpflichtversicherung mitnehmen. • Nach einem Bad im Meer den Hund mit Süßwasser abduschen.
• TIERE BEI HITZE NIEMALS IM AUTO ZURÜCKLASSEN!

 

Naturheilkundliche Möglichkeiten bei Reiseübelkeit:

 

Die Homöopathie bietet einige wunderbare Mittel für Hunde und Katzen, die je nach Symptomatik passend ausgewählt werden können, darunter u.a. Cocculus, Tabacum, Petroleum, Nux vomica und einige weitere.

 

Auch die Phytotherapie bietet mögliche Pflanzen zur Abhilfe für Hunde, darunter z.B. Ingwer und Pfefferminze.

 

Die Bachblütentherapie kann ebenfalls Linderung bringen, je nach Symptomatik mit z.B. Aspen, Mimulus, Scleranthus, Rock Rose, Cherry Plum und natürlich den Notfalltropfen - den "Rescue-Tropfen".

 

Bei Fragen und für weitere, ausführliche Beratungen können Sie jederzeit gerne Kontakt mit mir aufnehmen.

 

 

Ich freu mich auf Sie! 🐈🐕

 

Ihre
Kerstin Öhrig

Tierheilpraktikerin für Kleintiere                                                                                                                          

 

08. Juli 2017

Johannistag 24. Juni 2017

Den Johannistag möchte ich zum Anlass nehmen, ein wichtiges Heilkraut vorzustellen. Bewusst mache ich dies schon am 23. Juni, da schon die Nacht auf den 24. Juni von Bedeutung ist. Die Nacht vom 23. auf den 24. Juni wird auch „Johannisnacht“ bezeichnet.
Der Johannistag am 24. Juni erinnert an die Geburt Johannes des Täufers.
Viele Bräuche existieren rund um diesen Tag und in der Johannisnacht selbst.
Unter anderem steht das Johanniskraut um diesen Tag, nach dem es auch benannt wurde in voller Blüte. Der Gehalt an Hypericin soll zu dieser Zeit am höchsten sein. Dies geht wohl auf die Sommersonnenwende am 21. Juni (längster Tag des Jahres) zurück, da an diesem Tag die Sonne an ihrem höchsten Punkt steht. Früher wurde das Johanniskraut in der Johannisnacht gesammelt, die Annahme bestand, dass Kräuter in dieser Nacht die stärkste Wirkung haben sollten.

Johanniskraut/Hypericum perforatum

Pflanzenfamilie: Hypericaceae
Verwendete Pflanzenteile: Die frischen oder getrockneten, ganzen oder zerkleinerten oberirdischen Pflanzenteile
Droge: Hyperici herba
Blütezeit: Mai-August
Inhaltsstoffe: Flavonoide, Gerbstoffe, ätherische Öle, Hypericin und
Pseudohypericin, Hyperforin
Standort: magere Trockenwiesen, Heiden, Waldränder
Merkmale: Die gelben Kronblätter sind am Rand mit schwarzen Exkretbehältern besetzt, die beim Zerreiben der Blüten eine Rotfärbung hinterlassen.
Wirkung: Antidepressiv, antiviral, antibakteriell, entzündungshemmend

Anwendungsgebiete bei Hunden:

1. Äußerlich z.B. als Rotöl bei:
*Gelenkschmerzen
*Prellung
*Zerrung
*Ischialgie
*Verbrennung
*Wunden in der Abheilung
*Insektenstiche
*Ballenpflege
*Krustig, trockene Ekzeme

2. Innerlich z.B. als Tee, in getrockneter Form über das Futter
oder als Tinktur:
*Bei Ängsten
*Zur Rekonvaleszenz
*Verstimmungszuständen
*Dyspeptische Beschwerden

(Dosierung der reinen Droge für Hunde: 0,5 - 1,0 g als mittlere Tagesdosis)

ACHTUNG BEZÜGLICH DER INNERLICHEN ANWENDUNG BEI EMPFINDLICHEN, PIGMENTARMEN HUNDEN: JOHANNISKRAUT BESITZT EINE PHOTOSENSIBILISIERENDE WIRKUNG!

TIPP

Herstellung von Johanniskrautöl / Rotöl zur äußeren Anwendung:
-Ein Glasgefäß zu ca. 2/3 mit gequetschten, frischen Blüten füllen.
-Mit Bio Olivenöl oder Sonnenblumenöl übergießen
-Das Glas verschlossen ca. 6 Wochen an einem sonnigen Platz stehen lassen
-Ca. 2 x pro Woche das Glas schütteln
-Danach die Blüten abseihen

Aufbrauchsfrist:1 Jahr
„Vor Licht geschützt lagern“ (in einer Braunglas-Flasche)

Verwendung bei Hunden: siehe oben


HUND UND HITZE                                                                                                                                  

Während wir Menschen uns über den Sommer freuen und die Sonne einfach genießen, gibt es für unseren vierbeinigen Freund einiges zu beachten.
Unsere Hunde können nicht so leicht wie wir Menschen mit der Wärme umgehen.
Das liegt daran, dass ein Hund lediglich über die Pfoten schwitzen kann, denn nur da besitzt er einige Schweißdrüsen. Ebenso spielt die Nase für die Thermoregulation eine wichtige Rolle.
Dies stellt eine weitere Gefahr bei Hitze für brachyzephale Rassen (wie Mops und Bulldogge) dar.
Hauptsächlich regulieren unsere Hunde ihren Wärmehaushalt über das Hecheln. Beim Hecheln wird Verdunstungswärme erzeugt, der Hund lässt die Zunge zur Abkühlung weit heraushängen, atmet durch die Nase ein und durch das Maul aus. So können Luftfeuchtigkeit und Wärme abtransportiert werden.
Eine dicke Unterwolle behindert in der Sommerzeit ebenfalls die Wärmeabgabe der Hautoberfläche an die Umgebung.

Tipps für die heiße Jahreszeit:

-Genügend, frisches Wasser dem Hund zur Verfügung stellen, auch zu Spaziergängen mitnehmen.
-Den Hauptspaziergang auf die frühen Morgenstunden verlegen.
-Waldwege für die Spaziergänge bevorzugen.
-Mit Hunden mit dicker Unterwolle zum Hundefriseur gehen.
-Das Fell des Hundes regelmäßig bürsten, dabei kommt Luft unter das Fell.
-Lässt sich eine Autofahrt nicht vermeiden, ein nasses Handtuch oder Kühlpads neben den Ruheplatz des Hundes legen.
-Um den Organismus des Hundes nicht zu stark zu belasten, kleinere Futterrationen pro Tag verfüttern.
-In den Garten oder auf den Balkon evtl. ein kleines Hundeplanschbecken aufbauen.
-Einen Kong z.B. mit Quark, Joghurt oder Hüttenkäse füllen, in der Tiefkühltruhe frieren und dem Hund als Abkühlung zwischendurch anbieten.
-Asphaltierte Straßen ab der Mittagszeit meiden, da durch den aufgeheizten Asphalt zusätzlich Wärme von unten an den Hund abstrahlt. Außerdem besteht Verbrennungsgefahr der Pfotenballen.
-HUNDE NIE IM AUTO ZURÜCKLASSEN

Gefahr Hitzschlag (ein medizinischer Notfall), erste Anzeichen:

-Unruhe
-Herzrasen
-Erhöhter Puls
-Erhöhte Körpertemperatur
-Extremes Hecheln
-Dunkelrote Schleimhäute
-Starrer Blick
-Langer Hals
-Mögliches Erbrechen
-Apathie

Erstmaßnahmen bis zum Eintreffen des Tierarztes:

-Den Hund schnellstmöglich an einen schattigen Platz bringen, noch besser in einen kühlen Raum (z.B. Keller).
-Kalte Tücher auf Hals, Kopf, Schenkelinnenseite legen.
-Wenn möglich den Hund in stabiler Seitenlage auf ein feuchtes Tuch bis zum Eintreffen des Arztes legen.
-Wasser (nicht eiskalt) zum Trinken anbieten. Bewusstlosen Hunden kein Wasser einflößen - ERSTICKUNGSGEFAHR!

 

15. Juni 2017